Emissionshandel / CO2 – Marktbericht vom 06.05.2024

Sehr geehrte Damen und Herren,

Anfang vergangener Woche haben sich die führenden westlichen Industrienationen (G7) in Turin (Italien) auf einen Kohleausstieg bis zum Jahr 2035 geeinigt. Italien hat in diesem Jahr die G7-Präsidentschaft inne.

Dies ist noch drei Jahre früher, als Deutschland gesetzlich festgelegt hatte. In Nordrhein-Westfalen steht der Kohleausstieg bereits für 2030 fest, im Osten der Republik, in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Brandenburg gab es indes bereits Vorbehalte gegen einen Ausstieg vor 2038. Da nun 2035 feststeht, muss der Strukturwandel in diesen Bundesländern schneller vorangetrieben werden.

Wie in der letzten Woche vermutet, hat sich der Kurs der Emissionsrechte in der vergangenen Handelswoche zwischen der 38- und der 200-Tageslinie bewegt, auch wenn am Freitag ein kurzer Ausbruchsversuch aus diesem Preisbereich nach oben versucht wurde.

Auf Wochenschlusskursbasis gab es einen Anstieg um mehr als zwei Euro und einen Schlusskurs des Dezember-Benchmark-Kontrakts von knapp oberhalb der 72-Euro-Marke.

Da an diesem Donnerstag Christi Himmelfahrt ist fallen die Auktionen am Donnerstag und Freitag aus. Daher kommen lediglich 8.509.000 EUAs an der Leipziger Energiebörse EEX zur Versteigerung.

    (Durchschnittliche Börsenkurse / OTC)   
Instrument26.04.2403.05.24Veränderung
EUA (Dezember-2024-Future)69,92 EUR72,01 EUR+2,09 EUR
VER (Natural Carbon Offsets)1,40 USD0,96 USD-0,44 USD
VER (CORSIA eligible Carbon Credits)0,59 USD0,38 USD-0,21 USD
nEZ (nationale Emissionszertifikate (D))45,00 EUR45,00 EUR+0,00 EUR
ICE Brent Crude Oil (Benchmark Future)88,06 USD82,67 USD-5,39 USD
EURO (Currency, Forex)1,0690 USD1,0757 USD+0,0067 USD

(EUA, Rohöl und Euro zeigen Börsenschlusskurse. Bei den VER-Kursen handelt es sich um Durchschnittskurse (carboncredits.com), welche im Rahmen von CORSIA und der freiwilligen Kompensation Verwendung finden können. Unsere Marktberichte stellen keine Empfehlung zum Handel von Emissionsrechten oder deren Derivaten dar und dienen ausschließlich der Information. Sollten Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, bitten wir um eine kurze Nachricht an den Absender.)

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Händlerteam jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre

ADVANTAG Services GmbH 

Emissionshandel / CO2 – Marktbericht vom 24.06.2024

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Gebäudesektor ist global gesehen für rund 40% der CO2-Emissionen verantwortlich.

S&B Strategy, ein in München ansässiges auf den Bausektor spezialisiertes Strategie-Beratungsunternehmen, hat eine neue Studie veröffentlicht, in welcher das Ziel der Klimaneutralität im Gebäudesektor im Jahr 2050 thematisiert wurde.

Nach Ansicht der Analysten gibt es zwei Möglichkeiten, den CO2-Ausstoß in diesem Segment zu reduzieren. Variante eins ist die Bewirtschaftung der Gebäude mit rein erneuerbarer Energie, die zweite Variante zielt darauf ab, den Effizienzgrad der Gebäude zu erhöhen und damit den Energieverlust zu minimieren.

Hier sehen die Spezialisten von S&B die Gewerke Heizung, Dach, Fassade und Fenster am effektivsten an, um messbare Resultate zu erzielen. Da Deutschland beide Varianten verfolgt, Ist Klimaneutralität ohne umfassende Gebäudesanierungen nicht realisierbar. Aus den Analysen geht hervor, dass hierzu Investitionen von mindestens 1.200 Milliarden Euro erforderlich sind, welche jedoch unter den aktuellen Rahmenbedingungen nicht der zentrale Erfolgsfaktor seien.

Aufgrund des Fachkräfte- und Personalmangels sieht S&B die Verbesserung der Effizienz im Bausektor, um durch Vorfertigung und Standardisierung die Leistung der vorhandenen Human Resources signifikant zu verbessern, als zwingend notwendig an.

Dadurch werden letztendlich auch die steigenden Kosten für CO2-Emissionsrechte für fossile Brennstoffe im Gebäudesektor gesenkt, was wesentlich zur Finanzierung beitragen wird.

Die CO2-Emissionsrechte im EU-Emissionshandel haben es trotz mehrfacher Versuche nicht geschafft, die 200-Tageslinie, welche aktuell bei EUR 70,56 liegt, auf Tagesschlusskursbasis zu durchbrechen, weswegen der Benchmark-Kontrakt Dezember 2024 auf Wochenbasis mit einem kleinen Minus von 15 Cent bei 68,13 Euro je Tonne CO2 geschlossen hat.

In der neuen Handelswoche kommen 11.094.500 neue EUAs an nur vier Auktionstagen zur Versteigerung, da am Mittwoch die polnische Auktion turnusmäßig nicht stattfindet.

  (Durchschnittliche Börsenkurse / OTC)   
Instrument14.06.2421.06.24Veränderung
EUA (Dezember-2024-Future)68,28 EUR68,13 EUR-0,15 EUR
VER (Natural Carbon Offsets)1,01 USD0,99 USD-0,02 USD
VER (CORSIA eligible Carbon Credits)0,34 USD0,38 USD-0,04 USD
nEZ (nationale Emissionszertifikate (D))45,00 EUR45,00 EUR+0,00 EUR
ICE Brent Crude Oil (Benchmark Future)82,60 USD85,18 USD+2,58 USD
EURO (Currency, Forex)1,0703 USD1,0691 USD-0,0012 USD

(EUA, Rohöl und Euro zeigen Börsenschlusskurse. Bei den VER-Kursen handelt es sich um Durchschnittskurse (carboncredits.com), welche im Rahmen von CORSIA und der freiwilligen Kompensation Verwendung finden können. Unsere Marktberichte stellen keine Empfehlung zum Handel von Emissionsrechten oder deren Derivaten dar und dienen ausschließlich der Information. Sollten Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, bitten wir um eine kurze Nachricht an den Absender.)

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Händlerteam jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre

ADVANTAG Services GmbH 

Emissionshandel / CO2 – Marktbericht vom 17.06.2024

Sehr geehrte Damen und Herren,

Unternehmen, die dem europäischen Emissionshandelssystem (EU ETS) unterliegen, sehen sich in den kommenden Jahren mit verschärften Bedingungen konfrontiert. Sowohl für bestehende Anlagen als auch für Unternehmen, die nach dem 01.01.2023 in Betrieb genommen wurden/werden bzw. mit der Änderung der Emissionshandelsrichtlinie ab dem 01.01.2024 neu unter die Regelungen des EU ETS 1 fallen, werden die kostenlosen Zuteilungen deutlich reduziert. Für die sogenannte 2. Zuteilungsperiode (2026-2030) innerhalb der vierten Handelsperiode mussten daher neue Anträge gestellt werden. Die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) weist darauf hin, dass die Antragsfrist für alle emissionshandelspflichtigen Unternehmen einheitlich am Freitag, den 21.06.2024 endet. Ausführliche Hinweise und Erläuterungen zu den Zuteilungsregeln und zur Antragstellung finden sich auf der Internetseite und in den entsprechenden Leitfäden der DEHSt.

Am Montag der vergangenen Handelswoche fiel der CO2-Preis zunächst auf ein Tagestief von knapp über 69 Euro und damit auf den niedrigsten Stand seit fast einem Monat. Dieser Rückgang ist unter anderem auf die Ergebnisse der Europawahlen zurückzuführen, bei denen Parteien mit weniger ambitionierten klimapolitischen Zielen zulegen konnten. Es wird erwartet, dass die neue Zusammensetzung des Europäischen Parlaments die zukünftige Klima- und Energiepolitik beeinflussen wird. Etwas überraschend nahm das Kaufinteresse am Nachmittag jedoch wieder zu, so dass der Dezember-Kontrakt mit 70,91 Euro aus dem Handel ging.

Bis Donnerstag dominierten dann die Bullen den Markt und der Preis testete mehrfach die 72-Euro-Marke, bis in den letzten Handelsstunden die Bären wieder das Ruder übernahmen und der Kurs in den Bereich von 70,50 Euro zurückfiel. Offensichtlich trauen die finanzstarken Akteure dem CO2-Zertifikat derzeit keinen Sprung über die 80-Euro-Marke zu. Mit Spannung wird daher der nächste Commitment of Traders-Report erwartet, der am 19. Juni veröffentlicht wird. Der CoT-Report schlüsselt regelmäßig die Handelsaktivitäten der großen Marktteilnehmer auf, die in der Regel über die umfangreichsten Marktinformationen verfügen, so dass sich aus deren Handeln Rückschlüsse auf mögliche Marktbewegungen ziehen lassen.

Am Freitag der abgelaufenen Handelswoche setzte sich der Abwärtstrend vom Donnerstag konsequent fort und drückte den Preis auf ein Sechs-Wochen-Tief und damit unter die relevanten Unterstützungslinien, was eine Fortsetzung des negativen Trends in der neuen Handelswoche erwarten lässt. Dies gilt umso mehr, als die DEHSt bekannt gegeben hat, dass im Juni die kostenlose Zuteilung für das Jahr 2024 erfolgen wird.

  (Durchschnittliche Börsenkurse / OTC)   
Instrument07.06.2414.06.24Veränderung
EUA (Dezember-2024-Future)71,39 EUR68,28 EUR-3,11 EUR
VER (Natural Carbon Offsets)1,03 USD1,01 USD-0,02 USD
VER (CORSIA eligible Carbon Credits)0,37 USD0,34 USD-0,03 USD
nEZ (nationale Emissionszertifikate (D))45,00 EUR45,00 EUR+0,00 EUR
ICE Brent Crude Oil (Benchmark Future)79,74 USD82,60 USD+2,86 USD
EURO (Currency, Forex)1,0817 USD1,0703 USD-0,0114 USD

(EUA, Rohöl und Euro zeigen Börsenschlusskurse. Bei den VER-Kursen handelt es sich um Durchschnittskurse (carboncredits.com), welche im Rahmen von CORSIA und der freiwilligen Kompensation Verwendung finden können. Unsere Marktberichte stellen keine Empfehlung zum Handel von Emissionsrechten oder deren Derivaten dar und dienen ausschließlich der Information. Sollten Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, bitten wir um eine kurze Nachricht an den Absender.)

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Händlerteam jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre

ADVANTAG Services GmbH 

Emissionshandel / CO2 – Marktbericht vom 10.06.2024

Sehr geehrte Damen und Herren,

Europa hat gewählt und der befürchtete Ruck nach rechts ist wahr geworden. Aber welche Auswirkungen wird das auf den europäischen „Green Deal“ und die notwendige Dekarbonisierung der EU-Mitgliedsstaaten bis Mitte dieses Jahrhunderts haben?

Bei den Wahlen vor fünf Jahren wurde die Klimakrise politisch ernst genommen und der Klimaschutz war wichtiger Bestandteil des Wahlprogramms aller demokratischen Parteien Europas. Das auf dem „Green Deal“ aufbauende Programm „Fit-for-55“, welches eine Treibhausgasreduktion in der EU um 55% bis 2030 gegenüber 1990 vorsieht, ist wichtiger Meilenstein und der CO2-Emissionshandel zählt dabei zu den Kernstücken.

Die konservativen Lager haben bereits jetzt ein Ende des Verbrenner-Aus angekündigt, was jedoch bei starken Preisen des EU-Emissionshandels kein ernsthaftes Problem ist, da die CO2-Bepreisung ebendiese Lenkungswirkung automatisch entfaltet. Zudem haben bereits viele Auto-Produzenten selbst ein Ende der Produktion angekündigt, da Verbrennungsmotoren in hohem Maß ineffizient sind.

Das EU-Parlament muss nun in naher Zukunft entscheiden, wie es weiter mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien und den noch vorhandenen Subventionen in fossile Energien umgehen will. Zudem muss das europäische Energienetz verbessert werden.

Der europäische Markt für CO2-Emissionsrechte hat in der vergangenen Woche derartige Unwägbarkeiten widergespiegelt und der Kurs ist in der zweiten Woche in Folge gefallen.

Mit einem Schlusskurs in Höhe von EUR 71,39 für den EUA-Dezember-2024-Kontrakt hat der Kurs nicht nur den Aufwärts-Trendkanal sichtbar verlassen, sondern ist auch unter die wichtige 200-Tages-Linie abgetaucht, obwohl diese in der vergangenen Woche lange Zeit als guter Support gewirkt hat. Somit ist die 200-Tages-Linie bei 71,50 nunmehr ein ernstzunehmender Widerstand, ebenso die 38-Tages-Linie bei 73,18. Nach der 70-Euro-Marke liegt der nächste Support im Bereich um die 66,50, darauf folgt der Bereich um die 60 Euro.

Je nachdem, wie sich der Markt aufgrund des Ergebnisses der Europawahl verhält, könnte das ein guter Kurs sein, um sich für die Erfüllung der Compliance-Pflichten der Anlagenbetreiber mit Teilen des noch benötigten Bedarfs einzudecken, denn das Abgabedatum Ende September kommt schneller, als mancher Marktteilnehmer denken mag und im August haben wir wieder das halbierte Auktionsvolumen, was naturgemäß das Verhältnis von Angebot und Nachfrage entsprechend beeinflusst.

In der neuen Handelswoche könnte sich auch das hohe Auktionsvolumen von 13.404.500 EUAs bearish auswirken sowie die eher moderaten Temperaturen in Europa, die weder Heizenergie noch besonders viel Strom für Klimaanlagen benötigen.

  (Durchschnittliche Börsenkurse / OTC)   
Instrument31.05.2407.06.24Veränderung
EUA (Dezember-2024-Future)74,10 EUR71,39 EUR-2,71 EUR
VER (Natural Carbon Offsets)1,04 USD1,03 USD-0,01 USD
VER (CORSIA eligible Carbon Credits)0,41 USD0,37 USD-0,04 USD
nEZ (nationale Emissionszertifikate (D))45,00 EUR45,00 EUR+0,00 EUR
ICE Brent Crude Oil (Benchmark Future)81,65 USD79,74 USD-1,91 USD
EURO (Currency, Forex)1,0833 USD1,0817 USD-0,0016 USD

(EUA, Rohöl und Euro zeigen Börsenschlusskurse. Bei den VER-Kursen handelt es sich um Durchschnittskurse (carboncredits.com), welche im Rahmen von CORSIA und der freiwilligen Kompensation Verwendung finden können. Unsere Marktberichte stellen keine Empfehlung zum Handel von Emissionsrechten oder deren Derivaten dar und dienen ausschließlich der Information. Sollten Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, bitten wir um eine kurze Nachricht an den Absender.)

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Händlerteam jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre

ADVANTAG Services GmbH 

ADVANTAG Services GmbH | Glockengasse 5 | 47608 Geldern | Tel.: +49(0)2831.1348220 | Fax: +49(0)2831.1348221 | E-Mail: info@advantag.de | Web:  www.advantag.de

Geschäftsführer: Raik Oliver Heinzelmann

Sitz der Gesellschaft: Geldern | Amtsgericht Kleve HRB 12470 | USt.-ID:   DE292139472

Die in dieser E-Mail enthaltenen Informationen sind für den exklusiven Gebrauch durch den namentlich bezeichneten Empfänger bestimmt und möglicherweise vertraulich. Alle Personen, die diese E-Mail erhalten, aber nicht der namentlich bezeichnete Empfänger oder Mitarbeiter des namentlich bezeichneten Empfängers sind, werden informiert, dass die Benutzung sowie Veröffentlichung, Reproduktion oder das Weiterleiten dieser Information untersagt ist! Wenn Sie diese E-Mail aufgrund eines Fehlers erhalten haben, bitten wir Sie, uns dies so schnell wie möglich per E-Mail oder Telefon mitzuteilen und die E-Mail zu löschen. Besten Dank.

This email and any attachments are confidential and may also be privileged. If you are not the named recipient, please notify the sender immediately and do not disclose the contents to another person, use it for any purpose, or store or copy the information in any medium. In the event of any technical difficulty with this email, please contact the sender.

P Bitte denken Sie vor dem Druck dieser E-Mail an die Umwelt und sparen Sie je Seite etwa 200 ml Trinkwasser, zwei Gramm CO² und zwei Gramm Holz.

Please consider environment before printing this email and safe on every page 200 ml drinkable water, two gram CO² and two gram wood.

Emissionshandel / CO2 – Marktbericht vom 03.06.2024

Sehr geehrte Damen und Herren,

das deutsche Bundeskabinett hat in der vergangenen Woche das umstrittene CO2-Speichergesetz auf den Weg gebracht und einen entsprechenden Gesetzentwurf vorgelegt.

Durch das Abscheiden von CO2 in Industrieprozessen und die Speicherung des Treibhausgases (CCS – Carbon Capture and Storage) sollen insbesondere die Treibhausgasemissionen in schwierigen und energieintensiven Industriesektoren, wie in der Zement- oder Stahlindustrie neutralisiert werden.

Umweltverbände warnen insbesondere bei der Speicherung in der Nordsee vor massiven Gefahren für das dortige Ökosystem.

Zudem soll die Abscheidung von CO2 mit nachfolgender Nutzung (CCU – Carbon Capture and Utilisation) ermöglicht werden.

Wie die Finanzierung aussehen und ob sich das Vorhaben allein durch die eingesparten Kosten für CO2-Zertifikate rechnen soll, ist noch fraglich.

In der vergangenen Woche haben sich die Preise für Emissionsrechte im verpflichtenden EU-Emissionshandel seitwärts in einer für den Markt relativ schmalen Range zwischen 72,95 und 76,25 Euro bewegt. Hierbei haben sie einen komfortablen Abstand oberhalb der 38- und 200-Tages-Linie gehalten, welche sich in der letzten Woche erwartungsgemäß gekreuzt haben.

Somit sind die EUA weiterhin im Aufwärts-Trendkanal und oberhalb eines wichtigen Supports bei ca. 74 Euro.

Nach dem relativ geringen Auktionsvolumen von knapp unter acht Millionen EUA der Vorwoche wird die EEX in der ersten Juni-Woche 13.404.500 EUA an allen fünf Börsentagen versteigern.

  (Durchschnittliche Börsenkurse / OTC)   
Instrument24.05.2431.05.24Veränderung
EUA (Dezember-2024-Future)75,61 EUR74,10 EUR-1,51 EUR
VER (Natural Carbon Offsets)1,02 USD1,04 USD+0,02 USD
VER (CORSIA eligible Carbon Credits)0,40 USD0,41 USD+0,01 USD
nEZ (nationale Emissionszertifikate (D))45,00 EUR45,00 EUR+0,00 EUR
ICE Brent Crude Oil (Benchmark Future)82,33 USD81,65 USD-0,68 USD
EURO (Currency, Forex)1,0847 USD1,0833 USD-0,0014 USD

(EUA, Rohöl und Euro zeigen Börsenschlusskurse. Bei den VER-Kursen handelt es sich um Durchschnittskurse (carboncredits.com), welche im Rahmen von CORSIA und der freiwilligen Kompensation Verwendung finden können. Unsere Marktberichte stellen keine Empfehlung zum Handel von Emissionsrechten oder deren Derivaten dar und dienen ausschließlich der Information. Sollten Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, bitten wir um eine kurze Nachricht an den Absender.)

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Händlerteam jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre

ADVANTAG Services GmbH 

Emissionshandel / CO2 – Marktbericht vom 27.05.2024

Sehr geehrte Damen und Herren,

derzeit decken Instrumente zur CO2-Bepreisung bereits rund ein Viertel der weltweiten Emissionen ab. Es gibt aktuell global 75 Treibhausgassteuern und Emissionshandelssysteme mit steigender Tendenz.

Einem Bericht der Weltbank zufolge erreichten die Einnahmen aus der CO2-Bepreisung im vergangenen Jahr Höchststände und überstiegen erstmalig die 100-Milliarden-USD-Marke. Mehr als die Hälfte der Mittel floss direkt in Klima- und Naturschutzprogramme.

Die Einführung des Grenzausgleichsmechanismus CBAM (Carbon Border Adjustment Mechanism) der Europäischen Union wird aus unserer Sicht auch dazu führen, dass weitere Länder CO2-Handelssysteme einführen werden, welche damit eine stärkere Steuerungswirkung vor Ort entfalten, um die hierdurch generierten Gelder im jeweiligen Land einzusetzen und nicht den Einnahmen des EU-Emissionshandels zuzuführen.

In der letzten Handelswoche sind die Preise der CO2-Emissionsrechte im EU-Emissionshandel um knapp fünf Euro oder annähernd sieben Prozent gestiegen. Der Kurs hat hierbei einen wichtigen Widerstand bei knapp unter 74 Euro hinter sich gelassen und sich oberhalb der 200-Tage-Linie eingerichtet, die derzeit bei 72,40 zu finden ist. Sollte fundamental nichts bearishes geschehen und auch keine größeren Gewinnmitnahmen einsetzen, spricht vieles dafür, dass der Kurs in dieser Woche oberhalb der 200-Tages-Linie verbleibt und den Aufwärts-Trendkanal nicht verlässt. Dies könnte dann sogar zu einem Test der 80-Euro-Marke im Benchmark-Kontrakt Dezember-24 führen.

Am heutigen Montag gibt es an der Leipziger EEX keine Auktion aufgrund des Spring-Bank-Holiday und auch am Mittwoch findet die polnische Auktion turnusmäßig nicht statt. Daher werden in dieser Woche lediglich insgesamt 7.995.000 EUAs versteigert, was gerade einmal etwa 60% der Auktionsmenge der Vorwoche entspricht.

  (Durchschnittliche Börsenkurse / OTC)   
Instrument17.05.2424.05.24Veränderung
EUA (Dezember-2024-Future)70,69 EUR75,61 EUR+4,92 EUR
VER (Natural Carbon Offsets)1,09 USD1,02 USD-0,07 USD
VER (CORSIA eligible Carbon Credits)0,42 USD0,40 USD-0,02 USD
nEZ (nationale Emissionszertifikate (D))45,00 EUR45,00 EUR+0,00 EUR
ICE Brent Crude Oil (Benchmark Future)84,30 USD82,33 USD-1,97 USD
EURO (Currency, Forex)1,0868 USD1,0847 USD-0,0021 USD

(EUA, Rohöl und Euro zeigen Börsenschlusskurse. Bei den VER-Kursen handelt es sich um Durchschnittskurse (carboncredits.com), welche im Rahmen von CORSIA und der freiwilligen Kompensation Verwendung finden können. Unsere Marktberichte stellen keine Empfehlung zum Handel von Emissionsrechten oder deren Derivaten dar und dienen ausschließlich der Information. Sollten Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, bitten wir um eine kurze Nachricht an den Absender.)

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Händlerteam jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre

ADVANTAG Services GmbH